21 Städte und Gemeinden in Ligurien für einen unvergesslichen Urlaub

Wo können Sie Ihren Urlaub in Ligurien verbringen? Mit diesem Reiseführer können Sie die besten Städte Liguriens für einen unvergesslichen Urlaub entdecken.

Booking.com

Ligurien ist ein Land voller großartiger Orte zum Besuchen, Erleben und Erkunden. So viele Dörfer und Städte mit ganz unterschiedlichen Merkmalen und Attraktionen.

Wenn Sie einen Blick auf die Karte von Ligurien werfen, werden Sie feststellen, dass es wirklich schwierig ist, einen Ort auszuwählen, den Sie besuchen möchten, vor allem, wenn Sie zum ersten Mal in dieser Gegend sind.

Wenn Sie dann eine Reiseroute für eine Reise mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden zusammenstellen müssen, haben Sie wirklich die Qual der Wahl!

Es gibt sehr bekannte Orte, für die ein einziger Tag ausreicht, und weniger bekannte Ecken, für deren Entdeckung man sich mehr Zeit nehmen sollte, um die verborgensten und authentischsten Seiten Liguriens zu entdecken und eine einzigartige Reise zu erleben, die sich von der üblichen Touristenroute unterscheidet.

Welche Städte in Ligurien sind also ideal für Ihren Urlaub?

Wenn Sie sich diese Frage stellen, sind Sie hier genau richtig! Ich habe mich schließlich entschlossen, einen Mini-Reiseführer zu erstellen, der Reisenden helfen soll, Ligurien zu erkunden, damit sie nicht das Beste verpassen, was diese Region zu bieten hat.

Mit diesem Führer werden Sie genau wissen, welche Orte in Ligurien es wert sind, in Ihre Reiseroute aufgenommen zu werden, und wenn Sie diesen Artikel beendet haben, werden Sie ein komplettes Bild von allem, was Ligurien zu bieten hat, und von allen fantastischen 22 Orten in Ligurien für einen unvergesslichen Urlaub haben.

Sind Sie bereit? Fangen wir an!

Riviera di Ponente

Bordighera

bordighera

Bordighera ist eine sehenswerte Stadt im westlichen Ligurien: Das schöne und elegante Bordighera ist auch als Perle des westlichen Liguriens bekannt.

Seine strategische Lage, nur 20 Minuten vom Flughafen Nizza entfernt, macht es zum idealen Reiseziel, um eine oder zwei Wochen lang den Westen Liguriens und die Côte d’Azur zu entdecken.

Bordighera hat seinen Besuchern viel zu bieten: sehr sauberes Meer, ausgezeichnete Restaurants in allen Preisklassen, aber vor allem atemberaubende Sonnenuntergänge, besonders im Winter.

Einmal besucht, ist es leicht zu verstehen, warum der berühmte Künstler Claude Monet, der in dieser Stadt lebte, sich in sie verliebt haben soll!

Neben den Naturschauspielen sollte man sich auch das außergewöhnliche Hinterland mit seinen mittelalterlichen Dörfern nicht entgehen lassen, das für Geschichts-, Kunst- und Kulturliebhaber wie geschaffen ist.

Seborga

Seborga

Im Hinterland von Bordighera, in den ligurischen Bergen, liegt ein altes Fürstentum. Seborga ist ein einzigartiger Ort, an dem man die Atmosphäre vergangener Zeiten einatmet, eine echte kleine Welt mit eigenen Traditionen, einem eigenen Fürsten und sogar einer eigenen Währung.

Das historische Zentrum ist reich an Geschichte und Kirchen, die wahre architektonische Kleinode sind, wie die Pfarrkirche San Martino mit ihrer prächtigen Barockfassade.

Ein weiterer Grund, Seborga zu besuchen? Sicherlich die wunderbare Aussicht auf Monte Carlo aus einer wirklich einzigartigen Perspektive und seine natürliche Umgebung.

Seborga hat in der Tat eine zutiefst ländliche Seele, die mit dem an Olivenbäumen reichen Land, das das Fürstentum umgibt, verbunden ist. Obwohl Seborga bei Touristen sehr beliebt ist, die von der Geschichte der Stadt fasziniert sind, bleibt es sich selbst treu, indem es seine Wurzeln und Traditionen bewahrt, die es von anderen Städten unterscheiden.

Dolceacqua

Dolceacqua

Das von Fürst Albert von Monaco geliebte Dolceacqua befindet sich ebenfalls im Landesinneren von Bordighera.

Ein Besuch in Dolceacqua gibt Ihnen die Möglichkeit, in die Atmosphäre vergangener Zeiten einzutauchen, dank des außergewöhnlichen mittelalterlichen Dorfes mit dem Schloss der Doria. Aber nicht nur das. Die schönen botanischen Gärten und die alte Brücke im romanischen Stil bereichern die Umgebung mit ihren alten Gebäuden und der Natur und bieten einen märchenhaften Anblick.

Der berühmte Maler Monet, der von der ligurischen Landschaft zutiefst fasziniert war, fand in Dolceacqua die Motive für viele seiner Gemälde. Auch wenn ein Tag in Dolceacqua ausreicht, um das kleine, aber reiche Zentrum zu erkunden, sollte man sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, es als Ausgangspunkt für den Besuch der anderen 10 mittelalterlichen Dörfer in der Umgebung zu nutzen.

Eine Dorfrundfahrt bietet nicht nur die Möglichkeit, in die lokale Geschichte einzutauchen, sondern auch eine Möglichkeit, die üblichen Touristenpfade zu verlassen und verborgene Kleinode zu entdecken, die den meisten unbekannt sind.

Apricale

Apricale

Apricale ist ein kleines verstecktes Juwel im Hinterland von Bordighera, das viele Überraschungen für seine Besucher bereithält.

Apricale, ein charmantes mittelalterliches Dorf, ist ein ruhiger und charmanter Ort für einen Ausflug der anderen Art.

Schon ihr Name, der so viel wie „der Sonne ausgesetzt“ bedeutet, verleiht der Stadt ihren Charme und macht uns ihre wichtigste Eigenschaft bewusst: Dank ihrer strategischen Lage entstehen, wenn sie von der Sonne geküsst wird, wunderschöne Effekte mit wahrhaft atemberaubenden Farben und Spiegelungen.

Der Hauptplatz ist zwar klein, aber oft Schauplatz von Veranstaltungen und Manifestationen, die mit den lokalen Traditionen verbunden sind, während die Eidechsenburg und das Teatro della Tosse die Hauptattraktionen sind, die mit Kultur und Geschichte verbunden sind und Apricale auch heute noch zur beliebtesten Stadt für Künstler machen.

Triora

Triora

Für Liebhaber von Geheimnissen, Folklore und Magie ist Triora definitiv der ideale Ort. Als eines der schönsten Dörfer Italiens hat die Stadt uralte Wurzeln und war Schauplatz einiger eher dunkler und obskurer Seiten der Geschichte.

Triora war im Jahr 1500 Schauplatz einer Hexenjagd, die zur Inquisition von bis zu 20 Frauen führte, die der Hexerei beschuldigt wurden und mit ihren magischen Künsten Hungersnöte verursacht haben sollen.

Heute kann man das Ethnografische Museum und das Hexenmuseum von Triora besuchen und den Monte della Forca erkunden, wo die Hexen ihren Tod fanden, sowie La Cabotina, einen Ort, an dem die Hexen Rituale und Opfergaben an den Teufel vollzogen. Kurz gesagt, wenn Sie einen etwas düsteren Geschmack haben und von der Hexerei und ihrer Geschichte fasziniert sind, ist Triora der perfekte Ort für einen Ausflug, um die Geheimnisse, aber auch einige der traurigsten Seiten der Stadtgeschichte zu entdecken.

Die perfekte Zeit für einen Besuch? Halloween, natürlich!

Sanremo

sanremo

Sanremo ist sicherlich die berühmteste Stadt in Ligurien auf der Liste, und auch die größte!

Die Hauptstadt der italienischen Musik, in der jedes Jahr das berühmte Festival des italienischen Liedes stattfindet, ist auch als Stadt der Blumen bekannt, da sie mit ihrer Vielfalt an Nelken, Rosen und viel Grün einen fantastischen Anblick für das Auge bietet.

San Remo ist eine der Städte auf der Liste, die ihren Besuchern am meisten Unterhaltung und Attraktionen bietet, die denen an der Côte d’Azur ähneln, mit luxuriösen Hotels, Casinos und Designer-Shops für einen unbeschwerten und unterhaltsamen Urlaub.

Wenig bekannt ist jedoch, dass Sanremo auch eine historische und antike Seele hat: La Pigna, der antike Vorort der Stadt, der zu Verteidigungszwecken genutzt wurde.

Ein besonderes Erlebnis in San Remo ist die Walbeobachtung mit organisierten Touren zur Beobachtung von Walen im Ligurischen Meer.

Alassio

Alassio

Alassio ist eine ligurische Stadt, die für ihre Strände und das Meer, aber auch für ihr Nachtleben und ihre Einkaufsmöglichkeiten bekannt ist.
Die Nähe zu Sanremo und Portino hat das ehemalige Fischerdorf zu einer begehrten Perle gemacht, in die man sich zurückziehen kann, um einen weniger chaotischen, aber nicht weniger interessanten Urlaub zu verbringen als an anderen Orten.

Obwohl Alassio vor allem für seine Strände und seine Strandpromenade bekannt ist, hat es, wie alle anderen ligurischen Städte auf dieser Liste, auch kleine kulturelle und künstlerische Schätze zu bieten.

Zuallererst? Der berühmte Muretto von Alassio, wo jedes Jahr der Schönheitswettbewerb stattfindet.
Auch der Geschichte wird mit ihren Kirchen und der Bastion Torrione Saraceno, die das Dorf seit dem 16. Jahrhundert von oben beherrscht, viel Raum gegeben.

Kurzum, Alassio ist das perfekte Ziel für einen Urlaub voller Entspannung, Meer und Spaß.

Noli

Noli

Noli ist ein idealer Ort für einen kurzen Aufenthalt, z. B. ein Wochenende am Meer. Es handelt sich um eine Stadt im Westen Liguriens, 30 km von Savona entfernt, in der die Natur mit ihren Grünflächen, dem Meer und den Stränden sowie die zahlreichen Aktivitäten im Freien im Mittelpunkt stehen, die man erleben kann, um das Herz dieser Region zu erobern.

Was Noli so faszinierend macht, ist die Tatsache, dass es sich um einen Küstenort mit einer tief verwurzelten Tradition handelt, die mit den Seerepubliken verbunden ist, und dass es auch heute noch seine Typizität und Schönheit bewahrt hat, obwohl es ein beliebtes Sommerreiseziel an der ligurischen Küste geworden ist.

Die zahlreichen Naturpfade, wie der Pilgerweg, und die Buchten, die die Küste umgeben, sind ideale Ausgangspunkte für einen Urlaub, der eine perfekte Mischung aus Entspannung und Abenteuer darstellt.

Riviera di Levante

Camogli

Camogli

Dieses kleine Dorf im Osten Liguriens ist ein Paradies für Liebhaber von Meer und Entspannung.

Kennzeichnend für die Stadt sind die farbenfrohen, malerischen Gebäude, die mit ihrem Blick auf das Meer den jährlich zahlreicher werdenden Badegästen ein Postkartenpanorama bieten.

Ein kurzer Aufenthalt in Camogli aber es kann die perfekte Flucht aus den Städten oder der ideale Ausflug für einen Tag mit kleinen Juwelen zu entdecken, wie Castel Dragone oder die Abtei von San Fruttuoso, die an der Küste in eine Bucht nur zu Fuß oder über das Meer zu erreichen.

Wenn Sie gerne tauchen, sollten Sie sich den Christus des Abgrunds nicht entgehen lassen, eine Bronzestatue, die in 15 Metern Tiefe bewundert werden kann.

Camogli ist nicht direkt über die Autobahn erreichbar. Sie haben die Wahl zwischen dem Zug mit der Linie Pisa-La Spezia-Genua oder dem Auto, indem Sie eines der nahe gelegenen Zentren wie Ruta erreichen.

San Fruttuoso

San Fruttuoso

Zwischen Portofino und Camogli liegt San Fruttuoso, eine kleine Bucht, die nur zu Fuß oder über das Meer zu erreichen ist und in der sich eine bezaubernde Abtei direkt am Strand befindet.

Ein Ausflug zur Entdeckung von San Fruttuoso ist eine einzigartige Erfahrung, um eine ruhige, entspannende und fast unberührte Umgebung zu erleben, in der das Meer und die Natur die unbestrittenen Hauptdarsteller sind.

Rund um die Abtei, den Komplex von San Fruttuoso di Capodimonte und die Bucht umrahmt der Regionalpark von Portofino die Landschaft mit Grün und bietet eine perfekte Mischung aus Meer und Bergen.

Seine Geschichte hat uralte Ursprünge und ist immer noch voll von faszinierenden Legenden, die den Ort mit Magie und Geheimnissen aufladen.

Die Anreise über das Meer ist sicherlich die eindrucksvollste Wahl, da Sie die Bucht aus einer einzigartigen Perspektive bewundern können, in der sich die Farben der Gebäude mit dem Meer brechen und ein fotogenes Spektakel bieten!

Portofino

portofino

Portofino ist eine echte ligurische Perle, ein Fischerdorf, das im Laufe der Jahre zur Heimat von VIPs, Luxus und den fabelhaften Yachten geworden ist, die den Hafen bevölkern.

Portofino überrascht mit seinen charmanten pastellfarbenen Häusern, seinem kleinen, gemütlichen und charakteristischen Hafen, aber auch mit seinem reichen Grün und seiner Geschichte, die es zu entdecken gilt.

Während der kleine Hafen und die angrenzenden Straßen voller Geschäfte und Restaurants sind, in denen man ein paar unbeschwerte Stunden verbringen kann, liegt das Herz von Portofino in den Spaziergängen hinauf zum Vorgebirge, wo man Kirchen und Gebäude mit einer alten Geschichte entdecken kann, wie das Brown Castle aus dem 15. Jahrhundert und den Leuchtturm von Punta Capo, von dem aus man eine wirklich atemberaubende Aussicht hat.

Gegenwärtig ist Portofino auf dem Landweg nur über Naturpfade zu erreichen, ansonsten auf dem Seeweg von den Häfen der nahe gelegenen Städte aus.

Santa Margherita Ligure

Santa Margherita

Zwischen Portofino und Rapallo liegt Santa Margherita Ligure, eine weitere ligurische Perle, die es zu erleben gilt. Bekannt für sein Meer und seine Natur, die reich an Meereskiefern und Olivenhainen ist, ist es heute ein beliebtes Ziel für alle, die einen luxuriösen und anspruchsvollen Ligurien-Urlaub verbringen möchten.

Santa Margherita Ligure ist zwar reich an Luxushotels, Badeanstalten und Adelshäusern, aber auch wenn es touristisch geworden ist, stützt es sich noch immer stark auf seine handwerklichen Wurzeln mit der Spitzen- und Makrameeherstellung, die auch heute noch fest etabliert ist.

Es liegt auf der Hand, dass der starke Zustrom von Touristen und die Anwesenheit eines etablierten Jetsets dazu führen, dass Santa Margherita Ligure jedes Jahr Schauplatz bedeutender Veranstaltungen und Ausstellungen im Bereich Kunst und Kultur ist.

Auch die typisch ligurische Küche sollten Sie unbedingt probieren, denn es gibt zahlreiche Restaurants, in denen Sie lokale Spezialitäten wie die berühmten roten Garnelen kosten können.

Sestri Levante

Sestri-Levante

Im Herzen von Liguria Levante liegt Sestri Levante, eine kleine, aber charmante Küsten- und Kulturstadt, ideal für ein entspanntes Wochenende.

Die Stadt ist in ganz Italien bekannt für ihre zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden, aber auch für ihre Natur. Von der Altstadt aus kann man zum Beispiel einen Spaziergang zum Gipfel der schönen Punta Manara unternehmen, von wo aus man einen unvergleichlichen Blick auf den Golf hat, oder einen Ausflug zu den Rocche di Sant’Anna oder einen ruhigeren Spaziergang durch die Straßen der Stadt, bei dem man die Schönheiten der Stadt und ihre eindrucksvollen Kirchen wie die von San Nicolò und die der Kapuzinerbrüder erkunden kann.

Eines der interessantesten Dinge, die es an diesem Ort zu entdecken gibt, sind die lokalen Traditionen zwischen Geschmack und Kunsthandwerk mit ihren alten Wurzeln, die die Möglichkeit bieten, dieses Land auf einzigartige Weise zu schätzen.

Wie bereits erwähnt, ist Sestri Levante auch eine Küstenstadt, die mit ihren zwei Buchten malerische und besondere Orte mit ihren bunten Häusern am Meer und kristallklarem Wasser bietet. Ein Paradies für Liebhaber der Entspannung!

Fünf Länder

Cinque Terre

Die Cinque Terre müssen nicht vorgestellt werden, denn sie gehören zu den bekanntesten Reisezielen in Italien.

Es handelt sich um eine Ansammlung von kleinen Dörfern entlang der ligurischen Ponente, von denen jedes seine eigene Schönheit hat, die es zu entdecken gilt. Jedes dieser Dörfer kann auch an einem einzigen Tag besichtigt werden und eignet sich daher hervorragend für einen Ausflug auf der Straße oder kleine Tagesausflüge.

Die bequemste und bequemste Art, die Cinque Terre zu besuchen, ist die Nutzung des Eisenbahnnetzes, was nicht nur die Zeit, sondern auch das Parken optimiert, das in dieser Gegend ein großes Problem darstellt.

Lassen Sie uns nun mehr über die einzelnen Cinque Terre herausfinden.

Monterosso

Monterosso ist das größte und älteste Dorf der Cinque Terre. Monterosso, das in ein neues und ein älteres Gebiet unterteilt ist, zeichnet sich durch seinen großartigen Strand und seine movida aus, die ab Sonnenuntergang nur einen Steinwurf vom Meer entfernt Unterhaltung für jeden Geschmack bietet.

Zu den wichtigsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten gehören die gotische Kirche St. Johannes der Täufer, der Aurora-Turm und die Skulptur des Riesen.

Riomaggiore

Riomaggiore bietet im Vergleich zu den anderen Gebieten mehr Ideen für einen kulturellen Ausflug mit seinen antiken Kirchen, die man besichtigen kann, wie die von San Giovanni Battista, aber auch für sein Schloss, ein faszinierender Ort für seine Geschichte, aber auch für die romantische Atmosphäre, die man von seiner Terrasse aus erleben kann.

Vernazza

Vernazza ist das berühmteste (und meistfotografierte!) Dorf der Cinque Terre.

Seine Einzigartigkeit und sein Charme liegen in den bunten Häusern, die den kleinen Jachthafen und die beiden Strände umgeben. Wer in die lokale Geschichte und die antiken Wurzeln von Vernazza eintauchen möchte, kann den Turm Belforte, das Wahrzeichen von Vernazza, und das Schloss Doria besichtigen.

Corniglia

Corniglia ist der einzige Ort der Cinque Terre, der über keinen Yachthafen verfügt.

Der historische Stadtkern ist sehr konzentriert und zeichnet sich, ganz im Stil der Cinque Terre, durch farbenfrohe Gebäude aus, die die umgebende Vegetation auflockern und ein wahrhaft stimmungsvolles Schauspiel bieten.

Die große gotische Kirche St. Peter ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Manarola

Manarola ist ebenfalls sehr berühmt und setzt alles auf die Einzigartigkeit seiner Gebäude mit Blick auf das Meer.

Auch wenn es in den Sommermonaten schön ist, wenn es ein überfülltes Ziel für Touristen und Badegäste wird, ist Manarola berühmt für seine Weihnachtskrippe, die größte der Welt, die jedes Jahr am 8. Dezember eingeweiht wird und bis Ende Januar für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Porto Venere

porto venere

Porto Venere wird zwar oft mit den Cinque Terre verwechselt, ist aber ein wunderschönes und komplettes Dorf, das man besuchen sollte.

Höhlen, Inseln, antike Ruinen, der Palast am Meer und die Mühlen sind nur einige der Attraktionen, die den Ort zu einem perfekten Ort für einen Tag am Meer machen, aber auch für ein paar kulturelle Stunden auf den Spuren der Geschichte.

Lerici

Lerici

Lerici ist eine Perle im Herzen des östlichen Liguriens. Lerici liegt in einer natürlichen Bucht und ist ideal für einen Tag in der Natur und am Meer, aber auch für diejenigen, die die tausendjährige Geschichte der Stadt mit ihren alten und vielfältigen Wurzeln entdecken möchten.

Ihre strategische Lage am Meer hat sie im Laufe der Jahrhunderte zu einem Ziel für verschiedene Völker und Kulturen gemacht. Diese Einflüsse sind auch heute noch auf dem Gebiet der Stadt sichtbar, mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss, dem unbestrittenen Symbol der ligurischen Stadt.

Wegen seiner Flora, Fauna und der Schönheit seiner Bucht hat Lerici Künstler aus aller Welt verzaubert, die sich hier oft aufhalten, um Inspiration und Kreativität zu finden und sich von der romantischen und charmanten Atmosphäre der Stadt einlullen zu lassen.

Fazit

Hier sind wir am Ende dieses Reiseführers zu den 22 Städten in Ligurien für einen unvergesslichen Urlaub.

Dank dieser Informationen wissen Sie nun, welche Städte Sie während Ihres Aufenthalts in Ligurien besuchen sollten und was jede von ihnen zu bieten hat.

Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, sind die Städte des Ostens, wie z.B. Portofino, sehr bekannt und eignen sich hervorragend für kurze Aufenthalte, für einen Tagesausflug oder ein Wochenende, während der Westen Liguriens verstecktere und geheimnisvollere Dörfer und Städte bietet, die man für eine oder zwei Wochen erkunden kann, um abwechslungsreiche und interessante Touren zu unternehmen.

Ob im Westen oder im Osten, Ligurien ist eine Region, die jedes Mal mit ihrem Charme und ihren Unterschieden überrascht, und es spielt wirklich keine Rolle, welche Art von Urlaub Ihnen am besten gefällt oder welche zu Ihnen, Ihren Interessen und Bedürfnissen passt.

Ligurien bietet wirklich viele verschiedene Möglichkeiten für alle Geschmäcker zwischen wunderschönem Meer, faszinierender Geschichte und jahrhundertealter Kultur, aber auch Spaß und Abenteuer.

Hat dir die Anleitung gefallen? Habe ich etwas verpasst? Haben Sie bereits einen dieser Orte besucht? Hat Sie eine der genannten Städte besonders fasziniert und haben Sie vor, sie in Ihr nächstes Reiseprogramm zur Entdeckung Liguriens aufzunehmen?

Schreib es in die Kommentare und teile deine persönlichen Erfahrungen mit mir und anderen Lesern!



Booking.com


UNTERKUNFT IN LIGURIA
Entdecken Sie die besten Hotels, B & Bs und Apartments in Ligurien basierend auf Tausenden von verifizierten Bewertungen.