Was man in Bordighera besuchen kann

12 Orte, die unbedingt in Bordighera besucht werden müssen

Bordighera ist ein Ort, der Reisende durch die Atmosphäre und den Lebensstil zum Verlieben bringt.

Man muss ehrlich sein: in diese kleine Stadt des Meeres es gibt keine großen Denkmale, die mit italienischen Großstädten vergleichbar sind.

Aber wie jede kleine Perle unseres Landes gibt es auch hier zwischen einem Bad im Meer und einem Spaziergang in der Natur viele Dinge zu bewundern.

Verpassen Sie nicht das Beste: Hier ist die Liste der 12 Dinge, die Sie unbedingt in Bordighera sehen sollten.

Kirche von Sant’Ampelio

chiesetta-sant-ampelio-bordighera

Die kleine Kirche von Sant’Ampelio ist das Symbol der Stadt Bordighera und es ist der Ort südlichste von Ligurien und ganz Norditalien.

Dieser Ort ist zusammen mit den Felsen direkt darunter ein Ort, der allen Einwohnern lieben.

Es gibt eine lange Warteliste für Leute, die hier heiraten wollen, aber es sich lohnt zu warten. 

Unter diese Kirche es gibt eine verborgene Gruft, wo der Schutzpatron der Stadt lebte: oft kann man es besuchen.

Die Altstadt – Bordighera Alta

bordighera-alta

Die Altstadt von Bordighera heißt „Bordighera Alta“ und ist die erste Siedlung, von denen die Stadt entstanden ist.

Bordighera Alta stammt aus dem Jahr 1470 und ist ein befestigtes Dorf, in dem ein dichtes Netz von Gassen und Plätzen abzweigt.

Dieses historische Zentrum ist perfekt erhalten und gepflegt und voller charakteristischer Restaurants und Bars, die sich ideal für einen italienischen Aperitif eignen.

Das Meer

lungomare-argentina-bordighera

Die Promenade „Argentina“ war schon immer der Stolz der Stadt Bordighera, da sie historisch gesehen die längste Fußgängerzone an der Riviera war.

Es wird so genannt, weil es 1947 von Evita Peròn, der Frau des argentinischen Präsidenten, eingeweiht wurde.

Seitdem hat sich vieles geändert und die Fortsetzung westlich der Promenade ist ein wunderschöner Rad- / Fußgängerweg, der durch die Nachbargemeinden nach Ventimiglia und Dolceacqua führt.

Der Pfad „Beodo“

Beodo-bordighera

Der „Beodo“ ist ein alter Weg, der vom Herzen von Bordighera Alta nach „Sasso“-Tal führt.

Dieser Spaziergang, der das alte Aquädukt nachzeichnet, taucht in das Grün der Palmen, der Mimosen und der reichen mediterranen Vegetation ein. Die Landschaft ist sehr suggestiv und wenn Sie sie besuchen möchten, ist es aufgrund der Sonneneinstrahlung ratsam, sie morgens, insbesondere im Winter, zu machen.

Die Abenteuerlustigen können bis zum Weiler Sasso oben im Tal fahren.

Der exotische Garten “Pallanca”

giardino-esotico-pallanca-fb

Wenn Sie ein Naturliebhaber sind und an Bordighera vorbeikommen, können Sie nicht verpassen der exotische Garten Pallanca.

Dieser über 10.000 Meter hohe Garten ist auf Sukkulenten spezialisiert: Hier wird die größte Sammlung Europas gebaut und eine der größten der Welt.

Für ein unvergessliches Erlebnis ist es ratsam, es am Morgen zu besuchen, um den schönen Sonnenaufgang im Osten zu genießen.

Dieser Garten an den Hängen des Monte Nero bietet einen wunderschönen Blick auf das Meer und ist der ideale Ort, um wundervolle Fotos zu machen.

Villa Mariani

atelier-pompeo-mariani

In der Altstadt, versteckt von Vegetation und alten Mauern, befindet sich die Villa Mariani, Sitz der Pompeo Mariani-Stiftung.

Pompeo Mariani war ein berühmter Maler des 19. Jahrhunderts, und er in dieser Villa lebte.

In diesem Anwesen können Sie noch La Specola, sein Atelier, sehen, wo der Künstler seine Meisterwerke schuf.

Jede Woche wird sehr interessante Führungen organisiert.

Im Park der Villa ist noch einer der Olivenbäume zu sehen, die Claude Monet in seinem Gemälde auf Bordighera porträtiert hat.

Für Besuche Tel: +39 0184265556
Für Informationen und Updates: Facebook-Seite Villa Pompeo Mariani

Villa Etelinda

Villa-Etelinda

Die Villa Etelinda ist das Ergebnis der Arbeit zweier außergewöhnlicher Architekten des 19. Jahrhunderts: Charles Garnier, der die Struktur der Villa entwarf, und Ludwig Winter, der die Gestaltung des Parks überwachte.

Diese wunderbare Villa mit Blick auf die Villa Romana wurde vom deutschen Banker Raphäel Bischoffsheim in Auftrag gegeben.

Nach einer etwas unruhigen Geschichte und mehreren Eigentümern wurde die Villa an Königin Margherita von Savoyen verkauft.

Heute is est möglich, es zu besonderen Anlässen oder nach Vereinbarung zu besuchen.

Für Besuche Tel: +393923214321

Bicknell Museum

museo-bicknell-bordighera

Das Bicknell Museum ist eine neugierige Etappe, die Sie in die Welt von Clarence Bicknell eintauchen lässt, einem Mathematiker, Botaniker, englischer Archäologe, der Ende des 19. Jahrhunderts in Bordighera lebte. Hier studierte er unter anderem die alten Höhlenmalereien des Monte Bego.

Von der schönen Via Romana gehen Sie hinunter zum Museum und bewundern die üppige Vegetation. Hier können Sie von einem riesigen Exemplar von Ficus und einer wunderschönen Glyzinienpflanze an der Fassade des Museums begeistert sein.

Im Museum können Sie die Aktivitäten des englischen Botanikers bewundern, einschließlich einer wunderschönen Sammlung von Schmetterlingen.

Villa Garnier

villa-garnier-bordighera

Charles Garnier entwarf in Bordighera zwei Villen mit einem sehr ähnlichen Aufdruck. Die erste war die Villa Etelinda und die zweite die Villa Garnier aus dem Jahr 1871.

Die Villa mit Blick auf den Touristenhafen von Bordighera ist vom historischen Zentrum aus leicht zu erreichen: Heute ist sie ein Ferienhaus der Nonnen.

Dieses majestätische Gebäude erstreckt sich über drei Etagen und ist von einem wunderschönen Garten umgeben, der von Ludwig Winter entworfen wurde. Aber was diese Villa auszeichnet, ist der Weiße Turm, der sich am Himmel erhebt und den der Architekt „Mon mirador“ nannte.

Der Marabutto

marabutto-bordighera

Der Marabutto ist eine ehemalige Polveriera, in der sich noch drei alte Kanonen befinden: „Butafoegu“, „Tiralogni“ und „Cagastrasse“.

Es ist eine schöne Terrasse mit Blick auf das Meer, den Yachthafen und die kleine Kirche von Sant’Ampelio.

Die „Bordigotti“ lieben diesen Ort, weil viele dort ihre Kinderheit verbracht haben und es ist der beste Beobachtungspunkt für das Feuerwerk, das jedes Jahr am 14. Mai stattfindet.

Die monumentalen Bäume

piante-monumentali-bordighera

Die Natur ist eines der wichtigsten Elemente der Stadt.

Die eindrucksvollsten Beispiele für die blühende Natur dieses Ortes sind die verborgenen Monumentalpflanzen.

Die unglaublichsten Pflanzen sind die Ficus Macrophylla, die sich in der Nähe des Bicknell-Museums und hinter dem Rathaus befinden: Alle Exemplare erreichen leicht eine Höhe von 20 Metern und einen Durchmesser im Stamm von mehr als 1 Meter.

Der Sonnenuntergang von Bordighera

tramonto-bordighera

National Geographic hat den Sonnenuntergang von Bordighera zu den 10 schönsten Sonnenuntergängen der Welt gezählt.

Gerade während der Wintersaison fällt die Sonne direkt am Fuße der Côte d’Azur unter den Horizont und das Spektakel von der Promenade „Argentina“ in Bordighera lässt Sie atemlos werden.

Pagina tradotta da Diletta Bruno – Seguila sul suo account Instagram